Kenia

Entdecke das Ursprungsland der Safari


Hauptstadt: Nairobi
Größe: 586.600 qkm
Bevölkerung: ca. 46,8 Millionen
Sprache: Englisch und Suaheli
Währung: Kenia Schilling (KES)
Strom: 220/240 V 50 Hz, Stecker sind dreipolig (ein Reiseadapter ist notwendig)
Zielflughäfen: Nairobi, Mombasa

In wohl keinem anderen Land lässt sich eine Safari unkomplizierter mit einem Badeurlaub kombinieren. Entdecke hier die unzähligen Möglichkeiten Kenia zu erleben. Vom klassischen Badeurlaub am Indischen Ozean mit verschiedenen Wassersport - Möglichkeiten, über Golfurlaub bis hin zu diversen Outdoor Abenteuern zum Beispiel auf einer Safari.

Kenia bietet für jeden Reisetypen den perfekten Urlaubsort. 

 

Wusstest Du das Kenia das Ursprungsland der Safari ist? Das Wort Safari stammt aus der Swahili - Sprache (Landessprache Kenias) und bedeutet Reise jeglicher Art. 

Bekannt wurde der Begriff Safari in der Kolonialzeit, als meist Adelige nach Kenia reisten um dort an Großwildjagden teilzunehmen. Zum Glück ist heute die großartige Tierwelt Kenias strengsten geschützt und die Jagd verboten.

 

In 56 Nationalparks und Reservaten kann man die Wildtiere jetzt mit der Kamera schießen und sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Um dieses Erlebnis unvergesslich zu gestalten sind eine gute Kamera und ein Fernglas wichtige Begleiter.

 

Die Küste am Indischen Ozean erstreckt sich über 480 km und bietet von Palmen gesäumten weißen Sandstrand. Da der gesamten Küste ein Korallenriff vorgelagert ist, kann man hier ganz entspannt seinen Badeurlaub genießen: Weder starker Wellengang oder gefährliche Strömungen beeinträchtigen das Badeerlebnis, noch braucht man sich vor Haien fürchten,

für welche das Korallenriff eine unüberwindbare Barriere bildet.

 

Entdecke Kenia auf der Safari Deines Lebens!


Nationalparks und Reservate in Kenia

Kenia hat 7,6 % seiner Landfläche zu Nationalparks erklärt, das sind 44.359 qm. 

Dort findest Du 23 Nationalparks, 28 National Reserves, 4 National Santuraries und über 100 private Conservancies.

Das Landschaftsbild der unterschiedlichen Nationalparks reicht von wüstenartig, über Grassavannen und Akazienbuschland

bis hin zu Regenwald und afro-alpinen Landschaftsformen.

 

    • Aberdare NP
    • Amboseli NP
    • Hell`s Gate NP
    • Lake Nakuru NP
    • Meru NP
    • Mount Kenya NP
    • Nairobi NP
    • Tsavo West & Ost NP
    • Masai Mara
    • Shimba Hills
    • Mombasa Marine NP
    • Malindi/Watamu NP
    • Samburu National Reserve
    • Lake Victoria
    • Lake Baringo National Reserve
    • Kakamega Forest National Reserve
    • Laikipia



Reiseinformationen

Anreise:

Die internationalen Flughäfen sind Nairobi (NBO) und Mombasa (MBA). Direktflüge von Deutschland sind von allen großen deutschen Flughäfen möglich. Die Condor fliegt von Frankfurt (FRA) nonstop nach Mombasa. Die Flugzeit beträgt ca. 8 Stunden, der Hinflug ist in der Regel ein Nachtflug.

Zeitunterschied:

Kenia liegt in einer Zeitzone. Die Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt + 2 Std. Im Sommer + 1 Std. da in Kenia die Uhren nicht umgestellt werden.

Einreise:

Für die Einreise nach Kenia benötigt ein deutscher Staatsbürger einen Reisepass, welcher noch 6 Monate über die Rückreise hin gültig sein muss, ein Rückflugticket und ein Visum. Ab den 01.07.2015 hat Kenia das eVisa eingeführt, ein elektronisches Touristenvisum. Das Visum ist über die Internetseite www.ecitizen.go.ke nach Registrierung als Besucher zu beantragen und per Kreditkarte zu bezahlen. Die Visagebühr beträgt 40 € oder 50 $. Nach einer Bearbeitungszeit von ca. 24 h bekommt man das elektronische Visum bewilligt und zum Herunterladen bereitgestellt. Den Ausdruck muss man zusammen mit dem Reisepass dann bei Einreise vorlegen. Im Reisepass muss noch mind. eine freie Seite sein. Das Visum ist für 90 Tage gültig, d.h. in dieser Frist muss der Besucher nach Kenia einreisen. Ab Einreisedatum kann man sich dann für max. 3 Monate in Kenia aufhalten. Die Visaforderungen in Afrika ändern sich ständig, bitte überprüfen sie rechtzeitig von der Einreise nochmal bei der zuständigen Botschaft oder dem Auswärtigen Amt über die aktuellen Bestimmungen und Hinweise (Links siehe unten) .

Impfungen:

Bei Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen verpflichtend. Eine Gelbfieberimpfung ist zwingend notwendig bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet. Eine Malariaprophylaxe wird empfohlen (besonders wichtig ist ein guter Mückenschutz)

Klima:

Kenia ist ein Ganzjahresreiseziel. An der Küste ist es angenehm warm mit Tagestemperaturen zwischen 27 und 31 ° C. In Nairobi sind die Temperaturen etwas kühler zwischen 21 und 26 ° durchschnittlich. Im kenianischen Winter (Juli/August) kann es sein das man in Nairobi eine Jacke und Pullover benötigt. Die Temperaturen im Landesinneren hängen stark von der Höhe ab. Auf Safari sollte man für die frühen Morgenstunden und Abendstunden immer eine Fleecejacke oder einen Hoodie dabei haben. Die beste Reisezeit ist direkt nach der Regenzeit im Dezember bis März. Im April und Mai sind viele Lodges in den Nationalparks geschlossen, da die Wege dann unpassierbar sein können. Wer die große Migration in der Masai Mara bestaunen möchte, der reist am besten in der Zeit von Ende August bis Oktober.

Regenzeit:

Die große Regenzeit dauert von Ende März bis Mai und die kleine Regenzeit von Oktober bis Anfang Dezember.



Video Kenia