4 Tage Safari im wunderbaren Tsavo West Nationalpark (Teil 2)

Die Safari geht weiter....

2. Tag

Ich bin letzte Nacht recht spät eingeschlafen, weil ich im stock - dunklen Zelt noch eine Weile den Naturgeräuschen gelauscht habe. Nun bin ich zwar etwas müde, aber trotzdem voller Vorfreude auf die fantastischen Erlebnisse, welche heute auf mich warten. Der Wecker schellt recht früh, denn es geht jetzt zur ersten Pirschfahrt des Tages. Es gibt vor der Abfahrt noch etwas Kaffee, Tee und Gebäck und schon geht es los.

Wir durchqueren die atemberaubende Landschaft des Tsavo West Nationalparks und sehen auf unserer Fahrt so unglaublich viele Tiere. Wir beobachten Giraffen, Zebras und Strauße. Zahlreiche Antilopenarten kreuzen unseren Weg.

Nach der Pirschfahrt bin ich schon etwas hungrig, zum Glück gibt es jetzt Frühstück. Danach ist Zeit um den Spa Bereich und den Pool der Lodge ausgiebig zu testen. Ich liege im Pool und blicke auf die wilde Buschlandschaft. Was für ein Gefühl - ich habe Kribbeln im Bauch und könnte ausflippen vor Freude.

 Nach einem köstlichen Mittagessen geht es am Nachmittag zu einer besonderen Pirschfahrt. Wir fahren heute zum Poacher`s Lookout, einem alten Versteck der Wilderer, mit Blick auf den Kilimanjaro. Auf unserem Weg dorthin, haben wir wieder die Gelegenheit die unterschiedlichsten Tiere der Savanne Afrikas zu beobachten. Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichen wir den Poacher`s Lookout (ein Bild von unseren tollen Aussichtspunkt , findest du unter dem Text). Dort erwarten uns zum "Sundowner" Regiestühle und ein kleiner Tisch und es werden Canapes und Sekt gereicht, wobei im Hintergrund die Titelmusik von "Jenseits von Afrika" läuft. Ich bekomme eine Gänsehaut am  ganzen Körper und könnte weinen vor Glück. Jetzt verstehe ich Karen Blixen zu 100%. Meine Augen schweifen über die weite Savanne zu meinen Füßen und ich sehe die Sonne warm und golden hinter dem Kilimanjaro untergehen. Was für ein Tag!

Auf der Fahrt zurück ins Camp erleben wir den Nationalpark nochmal aus einer ganz anderen Perspektive. Es ist bereits dunkel und das Leben im Park erwacht. All die nachtaktiven Jäger gehen jetzt auf Beutefang. In jeder Ecke knackt es und vereinzelt können wir die scheuen Tiere im Scheinwerferlicht unseres Auto erblicken. Nach der Rückkehr im Camp erwartet uns ein großartiges Abendessen bei einem leckeren Glas Rotwein. Einer wunderbarer Tag voller atemberaubender Eindrücke neigt sich dem Ende. Diese Nacht werde ich gut schlafen.

 

Mit Tag 3 geht es im nächsten Teil weiter, wenn es wieder heißt auf ins Abenteuer Afrika....

 

zurück zum Blog



Kommentar schreiben

Kommentare: 0